WAS IST ERGOTHERAPIE

 

Die Ergotherapie verfolgt das Ziel, Menschen dabei zu helfen eine durch Krankheiten, Verletzung, Behinderung oder abweichende Entwicklung, verlorengegangene oder noch nicht vorhandene Handlungsfähigkeit im Alltagsleben wieder zu erreichen oder herzustellen.

Die ergotherapeutische Behandlung wird vom Arzt verordnet und ist, neben der Physiotherapie, ein anerkanntes Heilmittel. Ergotherapie wird durch den Haus – oder Facharzt als Einzelbehandlung in der Praxis oder als Hausbesuch verordnet.

Angestrebt wird daher immer die Selbständigkeit und Unabhängigkeit des Patienten im Alltag und damit eine Verbesserung der Lebensqualität.

Die ergotherapeutischen Ziele und Inhalte werden gemeinsam mit dem Patienten, unter Berücksichtigung der Diagnose und seiner individuellen Fähigkeiten und Ressourcen, entwickelt. Dabei ist der Bezug zum Lebensumfeld (z. B häusliche, berufliche/schulische Situation, Freizeit) von großer Bedeutung.

Die Behandlung wird fortlaufend dokumentiert und evaluiert.